FAU steht für Freie Arbeiterinnen- und Arbeiterunion. Wir sind eine libertäre, also freiheitliche Basisgewerkschaft. Bei uns gibt es keine Führungsspitze aus Funktionären und alle Entscheidungen werden von allen Mitgliedern gemeinsam getroffen. Dabei bilden sich je nach Region Einzelgewerkschaften, sogenannte Syndikate.
Alle Syndikate in Deutschland bilden die FAU-Föderation, die Informationsaustausch und eine schlagfertige Organisation ermöglicht, so dass im Falle von Aktionen und Arbeitskämpfen in einem bestimmten Betrieb oder einer Region, Syndikate und betroffene Arbeiter*innen vor Ort Unterstützung aus dem ganzen Land erhalten können.
Die FAU in Deutschland steht über die Internationale Arbeiterinnen- und Arbeiterassoziation (IAA) in Kontakt mit syndikalistischen Basisgewerkschaften überall auf der Welt.

Wir streben eine herrschaftsfreie Gesellschaft an, in der kein Mensch mehr unterdrückt, diskriminiert oder ausgebeutet wird. Deswegen versuchen wir auch in unseren Organisationsstrukturen auf Hierarchien so weit wie möglich zu verzichten und Diskriminierung offensiv zu bekämpfen. Im Betrieb, auf der Straße, genauso wie in den eigenen Reihen.
Wir glauben außerdem, dass innerhalb des Kapitalismus, einem System, dass statt auf gegenseitiger Hilfe und Solidarität, auf Konkurrenzdenken, Ausschluss und Ausbeutung von Arbeitskraft basiert, kein gerechtes Zusammenleben aller Menschen möglich sein wird. Wir glauben auch deswegen, dass durch die Solidarität unter den Arbeitenden und durch einen bewußten solidarischen Zusammenschluss das kapitalistische System schrittweise überwunden werden kann, um für alle Arbeitenden (und Arbeitslosen) eine bessere Zukunft zu erreichen.
Dieses Wirtschaftssystem fußt auf der Ausbeutung von Arbeitskraft. Das bedeutet auch, dass es letztendlich von unserer Arbeit abhängig ist. Wenn wir uns unserer Rolle gemeinsam bewußt werden, können wir erfahren, dass Mindestlohn wirklich das Mindeste ist. Unser Ziel ist durch Mittel des Arbeitskampfes, wie Streiks und Direkte Aktionen, das System ins Wanken zu bringen und schlussendlich zu überwinden. Doch jede große Umwälzung fängt mit kleinen Schritten an. Und jede Verbesserung der Arbeitsbedingungen gehört zu unseren Zielen.

Wenn du also Probleme im Betrieb hast. Schlechte Arbeitsbedingungen, zu wenig Lohn, eine nervende Chefin, Diskriminierung am Arbeitsplatz, usw. dann melde dich doch bei uns und wir schauen gemeinsam, was wir mit einer engagierten, gewerkschaftlichen Organisation im Rücken zusammen erreichen können.

Hast du noch Fragen oder Anmerkungen?
Dann besuche doch auch die offizielle Länderseite der FAU:
http://www.fau.org/

oder die Seite des FAU-Syndikats Dresden, zu dem wir dazu gehören:
https://dresden.fau.org/

Ansonsten kannst du uns unter folgender Mail-Adresse erreichen:
fauchemnitz[at]lists.systemausfall.org